Kindergeburtstag Kuchen
Kinderkuchen Buch bestellen
Kinderkuchen: Schnell und unkompliziert

Kindergeburtstag Kuchen

Wie ist das Buch entstanden, fragen Sie sich vielleicht. Wie kommen zwei Mütter, die eigentlich nie in der Küche stehen, dazu, 28 verschiedene Motto-Kuchen zu kreieren?

Ganz einfach: Es war wieder mal soweit. Ein Kindergeburtstag stand vor der Tür und natürlich verlangte dieser Tag nach etwas Besonderem – nicht nur irgendeinen Kuchen, sondern ein richtig cooler Kuchen musste es sein! Zum Glück hatte Nick Holl die Idee: ein gruseliger Spinnenkuchen, der schnell und einfach zu gestalten war.

Zum Kaffee kamen dann neben einigen dreijährigen Freunden auch die Paten des Geburtstagskindes. Einer dieser Paten war Sabine Fuchs, die durch ihren Beruf als erfahrene Grafikdesignerin bedingt, sofort auf den Kuchen einging.

Zwei Monate später feierte der älteste Sohn seinen fünften Geburtstag. In diesem Alter war ein anderer Anspruch gefragt. So wurde der Kuchen diesmal ein Piratenschiff. Wieder kam auch Sabine Fuchs mit ihrer Familie. Diese schaute auf den gedeckten Tisch und sagte:“Nick, das ist ja wirklich cool! Da müssen wir etwas daraus machen. Das wäre doch auch was für andere Mütter.“

Und so backten die beiden Frauen im Winter 2008 sechs Kuchen. Sie trafen sich bei Sabine Fuchs im Garten und fotografierten diese Kreationen. Später setzte sich Sabine Fuchs hin und gestaltete die Seiten sehr liebevoll mit den Fotos.

Durch einen Freund von Nick Holl gelangten diese Musterseiten an die Geschäftsführung von Dr. Oetker, die sich bereit erklärte, das Buch zu kaufen und zu vertreiben.

Nach so einem attraktiven Startschuss backten die beiden Mütter, in deren Familien eigentlich die Männer in der Küche stehen, im Frühling 2009 einfache Kinderkuchen für das Buch, Nick Holl fuhr mit insgesamt 18 Kuchen im Kofferraum durch ganz München, die beiden Frauen ließen das Gebackene von einem erfahrenen Fotografen ablichten, Sabine Fuchs layoutete das Buch.

Mit allen, die zu diesem Buch beigetragen haben, war es eine tolle Zusammenarbeit. Es hat richtig Spaß gemacht! Danke an: Klaus Obermeier, Hans-Jürgen Junker und Sandra Servas.